Vorbeugen statt behgandeln und das ganz natürlich

on

 Antibakteriell, immunstärkend, entzündungshemmend

Die Rede ist nicht etwa von einem neuen Super-Arzneimittel sondert von alltäglichen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse. Um die Superkräfte aus der Natur zu nutzen, reicht schon ein Einkauf auf dem Wochenmarkt. Denn in Obst und Gemüse steckt eine Fülle an wertvollen Substanzen, die positive Effekte auf die Gesundheit des Menschen haben. 

In Pflanzen findet sich eine Vielzahl sogenannter sekundärer Pflanzenstoffe, die unterschiedlichste Aufgaben erfüllen – sie geben Pflanzen ihre Farbe, dienen als Lockmittel, Sonnenschutz und schützen vor Krankheiten. Etwa 5.000 bis 10.000 kommen in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse vor. Die sekundären Pflanzenstoffe werden in verschiedene Gruppen eingeteilt – Sufide, Polyphenole, Phytoöstrogene, Carotinoide und Weitere. Sie haben einen positiven Effekt auf die Gesundheit, wie diverse Studien bestätigen. 

Einige Gruppen der sekundären Pflanzenstoffe sollen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Anderen werden spezielle blutzuckersenkende, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften zugeschrieben. 

Wirkung der sekundären Pflanzenstoffe: 

  • antioxidativ 
  • antimikrobiell
  • immunstärkend
  • entzündungshemmend
  • Blutdruck regulierend
  • Cholesterin senkend

Die bunte Mischung macht’s 

Um sekundäre Pflanzenstoffe in ausreichender Menge aufzunehmen werden täglich fünf Portionen, beziehungsweise 650 Gramm Obst und Gemüse empfohlen. Jede Pflanze enthält ein einzigartiges Muster an sekundären Pflanzenstoffen. Einige Pflanzen, wie Zwiebelgewächse enthalten zum Beispiel besonders viele Sulfide, die antibakteriell wirken. Generell gilt daher: Je bunter der Mix aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten im Speiseplan, desto größer die Varianz der vorkommenden Pflanzenstoffe und deren präventiver Wirkung. Auch die Saisonalität spielt eine entscheidende Rolle. Denn umso ausgereifter die Pflanze, desto höher der Gehalt an biowirksamen Pflanzenstoffen. 

Nicht immer lässt sich die empfohlene Menge in den Alltag integrieren – dafür können Supplemente  helfen, eine ausreichende Versorgung sicherzustellen. Welche? Schreibt uns gern, wenn Ihr eine Empfehlung braucht!

************************

Infos zur Verfügung gestellt von Convensis Group für NUTRILITE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.