Tempo raus!

on

Trends mit Entspannungs-Garantie

Es besteht kein Zweifel, dass wir heute in stressigen Zeiten leben. Smartphone, Arbeit, Freizeit – mittlerweile muss ein ziemliches Tempo vorgelegt werden, um mit dem Leben Schritt zu halten. Stress, vor allem berufsbedingt wirkt er sich besonders auf das Wohlbefinden aus. Laut einer Studie sind
85 Prozent aller befragten am Arbeitsplatz gestresst
. Um den Körper zu beruhigen und die psychische Anspannung zu reduzieren, helfen insbesondere natürliche und seit Jahrtausenden bewährte Heilverfahren.

Back to the Roots: Mit natürlichen Methoden zum Ruhepol

/ Foto: Mashup Communications/Wellnow

Entspannung in der Anspannung: Kum Nye Yoga
Viele Menschen haben nie richtig gelernt, zu entspannen. Jedoch benötigt der Körper für die Kräftigung des Immunsystems einen stetigen Wechsel aus Entspannung und Anspannung. Kum Nye Yoga, eine alte tibetische Heilkunst, setzt bewusste Entspannung und Anspannung bestimmter Körperregionen als Methode zur Selbstheilung ein.

„Die Übungen sind eine wunderbar leichte Möglichkeit, Alltagsstress und damit negative Empfindungen abzubauen. Man begibt sich bewusst in Situationen, in denen körperliche Anspannung empfunden wird – durch tiefes Atmen und in sich hineinhören, wird das Wohlbefinden gesteigert. Mit ein bisschen Übung und Routine ist der Organismus so für schwierige Situationen gewappnet“
– erklärt ein Entspannungs-Experte Enno Kuntze.


/Foto: Unsplash/ Mike Bowman

Niksen – das süße Nichtstun
Wer Glück und Erfüllung bereits gefunden hat und auf der Suche nach Entspannung ist, sollte sich diese stressreduzierende Praxis aus den Niederlanden einmal genauer anschauen. Niksen bedeutet so viel, wie „etwas ohne Zweck tun“.
Das Konzept ist eine Form der mentalen Ruhe und Erholung und preist die Freude an den Pausen des Lebens. Also einfach mal Musik anmachen und die Gedanken schweifen lassen.


/Foto: Unsplash/ J. Kelly Brito

Tief einatmen und ausmalen: Meditieren mit Buntstiften
Bei Restaurantbesuchen oder auf einer Flugreise – Malbücher sind früher für Kinder immer ein garantierter Zeitvertreib gewesen.
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass kreatives Tun den Stress nachweislich senkt. Bereits eine Dreiviertelstunde Malen und Kritzeln senkt Stresshormone im Blut und baut Stress doppelt so schnell ab wie eine Runde Joggen. In diesem Zustand bleibt der Geist hellwach und entspannt zugleich. An die Buntstifte, einatmen und ausmalen!

/Foto: Wellnow

Massage: Entspannung von Körper und Geist
Stress hat nicht nur mentale Auswirkungen, wie Kopfschmerzen oder Konzentrationsprobleme. Anspannung betrifft jeden Teil des Körpers und wirkt sich unterschiedlich auf ihn aus. Als eines der ältesten Heilmittel der Welt löst eine Massage nicht nur Verspannungen, Muskelschmerzen oder verkürzt die benötigte Erholungszeit nach einer Verletzung, sondern reduziert auch nachhaltig die Symptome von Stress. Belastung ist heutzutage ein unvermeidlicher Teil unseres modernen Lebens. Massagetherapien helfen vor allem in regelmäßigen Sitzungen, Körper und Geist optimal in Einklang zu bringen. Dabei gibt es aber kein one-fits-all Modell. Jeder muss für sich und seinen Körper herausfinden, wie regelmäßig der Massagetherapeut aufgesucht wird. Wer sich unsicher ist, kann sich zunächst auch erst einmal beraten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.