Coach Dich selbst – sonst hilft dir keiner

Erinnerst Du dich noch an den Jahresanfang? An Deine guten Vorsätze, Pläne und Ideen? Ich tat es heute morgen ganz bewusst und blätterte in unserem Blog zurück: In der Januar-Übung von Dr. Glück habe ich Euch ein Buch vorgestellt:

Der Weg des Künstlers – Das 12-Wochen-Programm von Julia Cameron

Ich selbst habe dieses Buch vor einigen Jahren gelesen und durchgearbeitet. Heute morgen beschloss ich spontan eine Übung, an die ich mich erinnere zu praktizieren:

Künstlertreff

Nein, Du musst dafür weder selbst ein Künstler sein, noch welche zu kennen. Das heißt nicht ‚Künstler‘ im konventionellen Sinne, denn in Wahrheit schlummert ja in jedem eine Künstler!

Bei dieser Übung geht es darum, etwas zu tun, was Du normaler weise nicht tust. Es reicht manchmal, einfach nur einen anderen Weg (Umweg) nach Hause zu nehmen, als gewöhnlich.

Ich bin heute mit dem Ziel, mein Handy zur Reparatur zu bringen, bewusst nicht zum Service um die Ecke sondern zu dem am anderen Ende der Stadt geradelt. (Leider nicht die Öffnungszeiten überprüft und so stand ich vor verschlossener Tür… Macht aber nix!) Und zurück? Nanu, einfach mal nach Gefühl!

Mein innerer Wächter ermahnte mich natürlich sofort, den kürzesten Weg einzuschlagen: So ein Zeitverlust aber auch! Schließlich habe ich genug zu tun: Der Schreibtisch ist voll, die Hausarbeit erledigt sich auch nicht von alleine und um 15 Uhr endet der Kindergarten also worauf warte ich?

Freigeister brauchen Freiraum

Wohl mehr aus Trotz als Vernunft bin ich in den kleinen Park eingebogen, den ich gerade passierte und setzte mich ans Wasser. Der innere Wächter gewann 🙁 Ich fand keine Ruhe… Zurück auf dem Fahrrad Widerstand ich jedoch und ließ mich auf meinem Weg weiter treiben.

Schließlich landete ich in einem Eckcafé, das mich spontan einlud, dort Platz zu nehmen. Was für eine herrliche Idee von meinem inneren Künstler! Genau der richtige Ort, zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Kaffee im richtigen Becher und am richtigen Tischchen. Ein Stück Frankreich oder Italien in einer Tasse 🙂 Oase der Ruhe und Gelassenheit für meine Seele. Zeitverlust? Mag sein – aber was für ein Kreativitätsschub für meinen Geist!

Kannst Du das Herzchen im Milchschaum sehen? Ich konnte es sogar schmecken! Ein sonniges Plätzchen, ein Becher Kaffee, ein Büchlein und ein Riesen Schritt auf dem Weg zu mir selbst.

„Der Mensch ist mit Fähigkeiten begabt, die sich nur bei zufälligen Gelegenheiten äußern“

– Georg Christoph Lichtenberg

Alles, was wir brauchen und Vieles darüber hinaus steckt in uns, nur manchmal bleibt es unentdeckt. Weil unsere durchgeplante Terminkalender keinen Spielraum zulaßen. In diesem Sinne:

Gib dem Zufall eine Chance!

Eure Yve

Mein Buchtipp zum Thema:

 

2 Gedanken zu „Coach Dich selbst – sonst hilft dir keiner

    1. ich glaube nicht an Zufälle 😉
      Dafür aber daran, dass die Antwort immer dann kommt, wenn der Fragende soweit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.